Paul Abraham bei YouTube. Wählen Sie unter ca. 300 von mir hochgeladenen Beiträgen: Playlist
Paul Abraham aktuell Termine - Nachrichten - Fundsachen
Abraham-Nachrichten
Staatsoperette Dresden mit einem Herbst voller Märchen im Grand Hotel Nicht weniger als 23 Aufführungen von „Märchen im Grand Hotel“ präsentiert die Staatsoperette Dresden in der ersten Hälfte der Saison 2020/21. Am 26. September ist die Premiere angesetzt, am 15. Dezember wird das Stück dann letztmalig gegeben. Die Paul-Abraham- Operette wird von Peter Christian Feigel musikalisch eingerichtet, die Regie übernimmt Cornelia Poppe. Gärtnerplatztheater spielt 2020/21 wieder Viktoria und ihr Husar Das Gärtnerplatz Theater spielt, wie Intendant Josef E. Köpplinger bekanntgab, in der Saison 2020/21 wieder Paul Abrahams „Operette Viktoria und ihr Husar“. Das Stück stand bereits in den Spielzeiten 2015/16 und 2017/18 auf dem Programm. Ein Termin für die neue Premiere wurde noch nicht bekanntgegeben. Der Gatte des Fräuleins - Paul-Abraham- “Ausgrabung“ 2021 in der Komischen Oper Das Geheimnis ist gelüftet: „Der Gatte des Fräuleins“ heißt die fünfte und letzte „Weihnachtsoperette“ von Paul Abraham in der Komischen Oper Berlin. Im Dezember 2021 wird diese 1928 unter dem Titel „Az utolsó Verebély lány“ in Budapest uraufgeführte Operette als konzertante Aufführung zu hören sein. Das Stück hatte 1930 bereits eine deutsche Inszenierung in Leipzig. Das Libretto gilt aber als schwach. Vielleicht ist das der Grund, weshalb Intendant Barrie Kosky für 2021 als Weihnachtsoperette eine „Aufführung komplett in ungarischer Sprache“ angekündigt hatte. Ulrich Lenz, der im Deutschlandfunk Kultur die Aufführung von „Der Gatte des Fräuleins“ erstmals ankündigte, sprach jedenfalls in Zusammenhang mit dieser Produktion von viel „Recherchearbeit“, die noch zu leisten sei. Noch ein Bühnenstück über das Leben von Paul Abraham - Premiere im Theater Trier  Nach „Abraham“ von Dirk Heidicke kommt demnächst ein weiteres Theaterstück über das Leben von Paul Abraham auf die Bühne. Das Theater Trier kündigt für die kommende Saison die Premiere von „… UND IM AUG’ DIE FALSCHE TRÄNE – Eine Sekunde im Leben des Paul Abraham“ an. Geschrieben hat das Werk Rainer Nolden. Einzelheiten zu der Produktion sowie die Aufführungstermine werden voraussichtlich Mitte August bekannt gegeben. Die Blume von Hawaii (konzertant) in der Komischen Oper Berlin an vier Terminen Die konzertante Aufführung der Paul-Abraham-Operette Die Blume von Hawaii als „Weihnachtsoperette“ an der Komischen Oper Berlin steht ab 20. Dezember an vier Terminen auf dem Spielplan - zweimal öfter als die bisher in dieser Reihe gezeigten Werke. Die musikalische Leitung hat Koen Schoots. Katharina Thalbach führt in der Rolle der alten weisen Kanako Hilo (eigentlich eine Männerrolle) als „Conferencieuse“ durch die Handlung. Außerdem spielen mit: Alma Sadé (Prinzessin Laya/Suzanne de Provance), Tansel Akzeybek (Prinz Lilo-Taro), Johannes Dunz (Kapitän Stone), Jörn-Felix Alt (Jim Boy), Peter Renz (John Buffy) und das Lindenquartett. Der Spielplan ab Januar wird erst noch bekanntgegeben. Ob es da ausnahmsweise weitere Termine gibt? Theater Hagen setzt in der kommenden Spielzeit auf Die Blume von Hawaii Das Theater Hagen zeigt in der kommenden Saison „Die Blume von Hawaii“. Es ist die erste Aufführung dieser Paul-Abraham-Operette im Theater Hagen überhaupt. Premiere ist am 24. Oktober. Für die Inszenierung und das Bühnenbild ist Johannes Pölzgutter verantwortlich, die musikalische Leitung übernimmt Rodrigo Tomillo. Märchen im Grand-Hotel kommt auf die Große Bühne der Staatsoper Hamburg Die ursprünglich für die vergangene Saison angesetzte Premiere von Paul Abrahams Operette Märchen im Grand Hotel ist in der Staatsoper Hamburg auf den 13. September verschoben worden. Statt, wie ursprünglich vorgesehen, im kleineren Spielort „opera stabile“ wird das Stück nun auf der Großen Bühne der Staatsoper gezeigt. Die Inszenierung besorgt Sascha-Alexander Todtner. Die genauen weiteren Aufführungstermine sollen im August bekanntgegeben werden. Ab Januar 2021: Ball im Savoy im Staatstheater Darmstadt In der kommenden Saison 2020/2021 zeigt das Staatstheater Darmstadt Paul Abrahams Operette „Ball im Savoy“. Premiere ist am 23. Januar 2021. Jan Croonenbroek zeichnet für die musikalische Leitung verantwortlich, Andrea Schwalbach übernimmt die Regie. Staatsoper Stuttgart: Die Blume von Hawaii im Juli 2020 am Hafen Stuttgart Unter dem Motto „Theater in der Stadt“ kündigt die Staatsoper Stuttgart für den Juli eine Produktion der Jazzoperette „Die Blume von Hawaii“ von Paul Abraham an. Spielort ist der Hafen Stuttgart. Rita Kaufmann übernimmt die musikalische Leitung und den Part am Klavier, Marko Štorman ist für die Regie verantwortlich. Festspielsommer 2021 am Neusiedlersee: Ball im Savoy im Felsentheater Fertőrákos Der traditionelle Festspielsommer der Gerberhaus Culturproduktionen im Felsentheater Fertőrákos am Neusiedlersee wurde wegen der Corona-Krise auf den Sommer 2021 verschoben. Gezeigt wird dann im Juni/Juli, wie Intendant Sepp Schneider mitteilte, 20mal Paul Abrahams Operette „Ball im Savoy“. Wobei samstags jeweils zwei Vorstellungen angesetzt wurden. Das Felsentheater befindet sich nahe der Grenze zu Österreich auf ungarischen Gebiet. Kleines Theater Bad Godesberg nimmt Abraham-Stück im August wieder auf Unter dem Titel „Abraham - der König der goldenen 20er - eine Revue“ nimmt das „Kleine Theater Bad Godesberg“ die Produktion des Zwei-Personen-Stückes von Dirk Heidicke im August wieder auf. Das Stück wurde im September 2019 unter dem Titel: „Paul Abraham - ein Leben für die Operette“ den ganzen Monat über gezeigt. Prinzipal Frank Oppermann spielt die Titelrolle, Elisabeth Wukitsevits seine Frau Charlotte. Am Klavier sitzt Theo Palm.   Neustrelitz holt Viktoria-und-ihr-Husar- Premiere in der nächsten Saison nach Die wegen der Corona-Krise ausgefallene Premie von Paul Abrahams Operette „Viktoria und ihr Husar“ wird im Landestheater Neustrelitz in der kommenden Saison nachgeholt. Da die Produktion für die Saison 2020/21 ohnehin zur Wiederaufnahme vorgesehen war, ändert sich in den Planungen diesbezüglich nichts, heißt es in einer Mitteilung des Theaters. Theater Pforzheim bringt zu Weihnachten die Premiere von Ball im Savoy Bei der Vorstellung der Saison 2020/2021 kündigte Intendant Thomas Münstermann vom Theater Pforzheim an, dass Paul Abrahams Operette „Ball im Savoy“ von Weihnachten an auf dem Programm des Theaters stehen wird. Premiere ist am zweiten Weihnachtsfeiertag. Neuer Generalmusikdirektor ist in Pforzheim ab der kommenden Saison Colin Davis. Einzelheiten zur Inszenierung und Besetzung wurden vorerst nicht bekanntgegeben. Salzburger Landestheater in der nächsten Saison mit Die Blume von Hawaii Das Landestheater Salzburg eröffnet die Musiktheatersaison 1920/21 mit einer Neuinszenierung der Operette „Die Blume von Hawaii“ von Paul Abraham. Regie führt Marco Dott, Gabriel Venzago leitet das Mozarteumorcherster Salzburg. Für die Choreographie sind Josyef Vesely und Kate Watson verantwortlich, das Bühnenbild gestaltet Christian Floeren. Komische Oper Berlin: Die Blume von Hawaii konzertant mit Katharina Thalbach In der Reihe mit „Weihnachtsoperetten“ von Paul Abraham steht im Dezember „Die Blume von Hawaii“ auf dem Programm der Komischen Oper von Berlin. Die beiden konzertanten Aufführungen sind für den 20. und 30.12. geplant. Die musikalische Leitung hat Koen Schoots. Katharina Thalbach führt in der Rolle der alten weisen Kanako Hilo (eigentlich eine Männerrolle) als „Conferencieuse“ durch die Handlung. Außerdem spielen mit: Alma Sadé (Prinzessin Laya/Suzanne de Provance), Tansel Akzeybek (Prinz Lilo-Taro), Johannes Dunz (Kapitän Stone), Jörn-Felix Alt (Jim Boy), Peter Renz (John Buffy) und das Lindenquartett. Barrie Kosky betonte bei der Vorstellung des Programms für die nächste Saison: „Der Wille zur stetigen Ausweitung der Grenzen des Musiktheaters kann in der augenblicklichen Situation zu Recht keinerlei Dringlichkeit für sich beanspruchen. Aber diese Situation wird irgendwann vorbei sein, und mit der Vielfalt und Fülle unserer Premieren und Wieder- aufnahmen wollen wir unseren Künstler*innen und unserem Publikum ermöglichen, einen positiven Blick in die Zukunft zu werfen.“     .  
(Vergangene Termine, Meldungen und Kritiken, die hier ab ab September 2015 veröffentlicht wurden, finden Sie im monatlich aktualisierten PDF-Archiv..) Termine und Kritiken August 2020 1.8.2020: „Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin…“ (u.a. mit Abraham-Melodien) - Alsfeld 7.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 8.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 9.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 11.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 12.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 13.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 14.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 15.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 16.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 17.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 18.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 20.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 21.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 22.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 23.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 23.8.2021: Da geh‘ ich zu Maxim – Operette sich wer kann. Erwin Belakowitsch moderiert und singt (u.a. Abraham-Melodien) - Berlin, Schwartzsche Villa Berlin-Steglitz 25.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg 26.8.2020: ABRAHAM – der König der goldenen 20er – eine Revue - Kleines Theater Bad Godesberg September 2020 13.9.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg (Premiere) 16.9.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg 19.9.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg (Premiere) 20.9.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg 25.9.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg 25.9.2020: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Magdeburg 26.9.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden (Premiere) 26..9.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 26.9.2020: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Wolfsburg 27.9.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 29.9.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 29.9.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 30.9.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden Oktober 2020 1.10.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 2.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 2.10.2020: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 3.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 3.10.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg 4.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 7.10.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg 9.10.2020: Märchen im Grand-Hotel - Staatsoper Hamburg 10.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 10.10.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 11.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 18.10.2020: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 21.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 22.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 23.10.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 24.10.2020: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen (Premiere) 25.10.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 28.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 28.10.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 29.10.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 31.10.2020: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater November 2020 1.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 3.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 6.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 7.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 8.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 21.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 21.11.2020: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 22.11.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 25.11.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 27.11.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg Dezember 2020 3.12.2020: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 9.12.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 12.12.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 13.12.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 13.12.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 115.12.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoperette Dresden 20.12.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 20.12.2020: Die Blume von Hawaii (konzertant) - Komische Oper Berlin (Premiere) 22.12.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 23.12.2020: Die Blume von Hawaii (konzertant) - Komische Oper Berlin 25.12.2020: Ball im Savoy - Theater Pforzheim (Premiere) 26.12.2020: Die Blume von Hawaii (konzertant) - Komische Oper Berlin 26.12.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 29.12.2020: Die Blume von Hawaii - Landestheater Salzburg 30.12.2020: Die Blume von Hawaii (konzertant) - Komische Oper Berlin 31.12.2020: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater (2 Vorstellungen) 31.12.2020: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen (2 Vorstellungen) Januar 2021 1.1.2021: Neujahrskonzert (u.a. mit Abraham-Melodien) - Potsdam, Nikolaisaal 2.1.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 8.1.2021: Neujahrskonzert (u.a. mit Abraham-Melodien) - Düdingen 9.1.2020: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 9.1.2021: Neujahrskonzert (u.a. mit Abraham-Melodien) - Düdingen 10.1.2021: Neujahrskonzert (u.a. mit Abraham-Melodien) - Düdingen (2 Konzerte) 15.1.2021; Ball im Savoy - Theater Pforzheim 17.1.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 20.1.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 23.1.2021: Ball im Savoy - Staatstheater Darmstadt 29.1.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Magdeburg 30.1.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 30.1.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 31.1.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Aschaffenburg Februar 2021 1.2.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Offenbach 4.2.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 6.2.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Planegg 13.2.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Bad Elster 18.2.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 27.2.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Cuxhaven März 2021 5.3.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Hameln 6.3.2021: Paul Abraham - Operettenkönig aus Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Bad Oeynhausen 9.3.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 21.3.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 21.3.2021: Ein Strauß kommt selten allein (u.a. mit Abraham-Melodien) - Jenaer Philharmonie April 2021 8.4.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 11.4.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 30.4.2021: Viktoria und ihr Husar - Landestheater Neustrelitz (Premiere) Mai 2021 2.5.2021: Ball im Savoy - Theater Pforzheim 26.5.2021: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 27.5.2021: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 28.5.2021: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 29.5.2021: Märchen im Grand-Hotel - Meininger Staatstheater 30.5.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen Juni 2021 6.6.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 13.6.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 16.6.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 17.6.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 18.6.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 19.6.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 20.6.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 23.6.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen Juli 2021 1.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 2.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 3.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 4.7.2021: Die Blume von Hawaii - Theater Hagen 4.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 8.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 9.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 10.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 11.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 22.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 23.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 24.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) 25.7.2021: Ball im Savoy - Felsentheater Fertőrákos / Neusiedlersee (Gerberhaus Culturproduktionen) Alle Termine ohne Gewähr
Dies ist eine Webseite des Publizisten Klaus Waller. Alle Rechte am Text vorbehalten. Impressum - Kontakt
Kritiken zu aktuellen Produktionen Die Blume von Hawaii, Staatstheater Stuttgart (ab 4.7.2020) im Stuttgarter Hafen In den Stuttgarter Nachrichten bedauert Susanne Benda im Titel: „Das Paradies ist anderswo“. Sie schreibt: „Besucher mit Kopfhörern sitzen auf Paletten an einem Kai im Stuttgarter Hafen, dem links ein Schlepper mit Musikern und zentral ein Floß mit fünf Darstellern vorgelagert ist. Ziemlich bunt sind sie alle angezogen (eine Verneigung vor dem Hawaiihemd), aber nach pazifischem Inselglück sehen sie gerade nicht aus. Und zu erleben ist auch gar nicht Paul Abrahams 1931 in Leipzig uraufgeführte, ziemlich jazzige Erfolgsoperette ‚Die Blume von Hawaii‘, sondern eine gut einstündige Fantasie mit demselben Titel, gespickt mit den vielen Hits des Stücks.“ Der Abend biete „ein Stück über ‚Die Blume von Hawaii‘, also eine Art Meta- Operette. Obendrein und vor allem ist er aber eine Revue zum Themenpaket Sehnsucht, Paradies und Heimat, dem trotz aller gesungenen Sinnlichkeit ein Hauch von dramaturgischem Thesenpapier anhaftet.“ Das Ensemble wird gelobt, aber „Man sehnt sich halt irgendwie, damit man das Alltagsgrau erträgt, hängt sich am Ende aber dann doch lieber ein Südsee-Poster an die Blümchentapete als ein Flugticket ans Pinboard. […] Der Abend macht Laune, aber die Sehnsucht nach großer Kunst im großen Haus ist ungestillt.“ Stuttgarter Nachrichten (Abo-Schranke) Alexander Walther titelt auf dem Online-Merker: „Flotte Abenteuer auf dem Floß“. Er berichtet von der Aufführung im Stuttgarter Hafen: „In der szenischen Einrichtung von Marco Storman (Bühne: Susanne Gschwender; Kostüme: Miriam Schubach) und unter der musikalischen Leitung von Rita Kaufmann (Klavier) wird die Handlung von Paul Abrahams Operette „Die Blume von Hawaii“ etwas verändert.“ … Abrahams „Geschichte wird in die Handlung integriert, bei der die Protagonisten sich vor allem selber verlieren. Zuletzt zerbricht sogar das Floß, auf dem die eigentliche Handlung stattfindet.“… Walther lobt die Ensemblemitglieder und meint: „Exotische Effekte in Melodie, Rhythmus und Klang werden durchaus raffiniert ausgekostet… Legato- und Glissandoklänge überwiegen, dramatische Zuspitzungen werden zurückgedrängt. Aber der Buffo- Witz und Glamour-Esprit lassen nicht lange auf sich warten. Selbst der berühmte ‚Toast Hawaii‘ wird im ‚Land der Kokosnüsse‘ serviert. Rasante Gegenrhythmen sorgen immer wieder für harmonischen Aufwind, der nicht nachlässt. Manche Motive werden nur angedeutet. Auch die Nähe zum Jazz wird nie geleugnet. … Das Publikum quittierte diese einstündige Revue mit lebhaftem Applaus und vielen „Bravo“-Rufen. Der Neckar verwandelte sich dabei in ein opulent- endloses Bühnenbild.“ Online-Merker Alexander Walther Ebenfalls im Online-Merker bemerkt Udo Klebes: „Wer ganz konkret eine Wiedergabe der einst viel gespielten Paul Abraham-Jazzoperette erwartet hatte, musste sich auch hinsichtlich der auf 70 Minuten begrenzten Vorstellungsdauer (wie derzeit alles ohne Pause) schnell klar darüber werden, dass es hier nicht um eine 1:1 Fassung des Werkes geht. Auch nicht um die ursprüngliche Handlung.. Stattdessen bilden die zahlreichen musikalischen Ohrwürmer den Ausgangspunkt für einige kleine Geschichten, die dazwischen in eigens für diese Fassung entstandenen gesprochenen Texten erläutert werden.“ Neben den anderen Akteuren lobt er vor allem den Tenor Matthias Klink: „Der Stuttgarter Kammersänger bekommt hier endlich mal in der Heimat eine Gelegenheit sich im Operettenfach zu präsentieren… Als Spezialist für ungewöhnliche Auftritte erfüllt er diese Aufgabe mit alldem, was diese Musik braucht: Stilgefühl, Lockerheit, Charme und eine nicht zu unterschätzende technische Grundlage. Und so erleben wir das von vielen großen Tenören besungene „Paradies am Meeresstrand“ nicht als strahlende Show-Nummer, sondern als sehnsuchtsvoll, aber nicht sentimental verinnerlichtes Bekenntnis, unterstützt von der Stimmung am Wasser und einem sich mit Beginn der Aufführung ganz aufklarenden Abendhimmel.“ Online-Merker Udo Klebes Dietrich Heißenbüttel (Kontext Wochenzeitung) beschreibt in einer insgesamt positiven Kritik  Details der Aufführung: „‚Die Blume von Hawaii‘ ist Eskapismus pur. Der Hauptfigur, der hawaiianischen Prinzessin Laya, kommt Fiorella Hincapié am nächsten. Doch es ist eigentlich gar nicht die Operette von Paul Abraham, die hier zur Aufführung gelangt, sondern eher eine Nummernrevue: Einige der bekanntesten Lieder aus dem Singspiel sind verbunden durch allerhand Amüsantes aus der Kulturgeschichte, meistens zum Thema Hawaii. … Die Aufführung ist aus den Corona-Einschränkungen geboren. … Bei ‚Kann nicht küssen ohne Liebe‘, seinerzeit ein Top-Seller, küssen sich Matthias Klink und Natalie Karl auf der Bühne. Sofort eilt Moritz Kallenberg mit dem Desinfektionsspray herbei und sprüht, was das Zeug hält. Dabei dürfen die das, denn sie leben in einem Haushalt. … Einmal zieht Martin Bruchmann eine Flaschenpost aus dem Neckar. Nach theatralischem Entkorken trägt er die Geschichte von Paul Abraham vor, der nach der Machtergreifung der Nazis über Nacht vom Megastar zum Mr. Nobody wurde. … Ein Korrespondent der New York Times ist aus München angereist. Es gebe nicht viele Opernhäuser, die so kreativ mit den Einschränkungen umgehen wie in Stuttgart, meint er. Eine Zuschauerin möchte von den zwei Journalisten wissen, für welche Zeitungen sie tätig sind. ‚Sie müssen unbedingt schreiben‘, insistiert sie, ‚wie toll das ist, dass die Oper endlich auch einmal an solche Orte kommt.‘“ Kontext Wochenzeitung Die Operettenredaktion von BR Klassik vergab die Ehrung „BR-Frosch“ an die Stuttgarter Produktion und stellte in der Begründung stichwortartig unter anderem fest: „Herausragend:         Wie der Wechsel zwischen gesprochenen Texten und Musik klappt, wie alle im Team zusammenhalten und der Bruch zwischen hilfloser Einsamkeit auf einem Floß und träumerischer, oder ausgelassener, lebensbejahender musikalischer Extase gelingt. … Aha-Effekt:                       Paul Abrahams Blume von Hawaii kann auch einfach nur Projektionsfläche für Träume und Sehnsüchte sein, die Musiknummern sind selbst auf dem Wasser und ohne Handlung gut zu singen und erzählen ihre eigenen intensiven Geschichten.“ BR Klassik