Paul Abraham bei YouTube. Wählen Sie unter ca. 200 von mir hochgeladenen Beiträgen: Playlist
Paul Abraham aktuell Termine - Nachrichten - Fundsachen
Abraham-Nachrichten
Theaterstück über Paul Abraham startet in Berlin mit großem Applaus Das Theaterstück „Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin“ von Dirk Heidicke startete am 3. November 2018 sein Gastspiel am Schlosspark- theater in Berlin (sieben Aufführungen) mit großem Publikumsapplaus, wie der Berliner Redakteur Horst Rödiger berichtet: „Dirk Heidickes Abraham-Revue setzt 1956 mit dem Rückflug nach Hamburg ein und läßt dann in Rückblenden die vorangegangenen Lebensphasen aufleuchten. Wie Jörg Schüttauf als Paul Abraham und Susanne Bard in verschiedenen Frauenrollen diese Stationen eines Lebens zwischen rauschendem Erfolg und langjährigem Abstieg lebendig werden lassen, ist sehens- und erlebenswert. Susanne Bard kann sowohl einen mondänen Vamp wie ein besorgtes Hausmütterchen darstellen und gibt den eingestreuten Chansons Farbe und reizvolle musikalische Gestalt. Jörg Schüttauf schließlich schlüpft mit künstlerischem Ernst und virtuos eingestreuter Clownerie absolut glaubwürdig in die Abraham-Maske und gibt diesem Lebenslauf fesselnde Präsenz. Das Publikum dankt mit ausgiebigem Applaus für einen anregenden und instruktiven Abend, der ein fast vergessenes Komponistenleben wieder ins öffentliche Bewusstsein rückt.“ aufderbühne.de  Die Blume von Hawaii im TfN Hildesheim Klaus J. Loderer vom Blog „Der Opernloderer“ lobt die Wiederaufnahme der Operette „Die Blume von Hawaii“ im Theater für Niedersachen (TfN) und resümiert  u.a.: „Das Theater Hildesheim trägt mit der Aufführung dieser Operette erfreulicherweise zum Paul-Abraham-Revival bei. Generalmusik- direktor Florian Ziemen verwendet dazu die neueste Fassung der bühnenpraktischen Rekonstruktion der Musik durch die Musikwissenschaftler Henning Hagedorn und Matthias Grimminger. Diese hat nun einen wesentlich flotteren, nicht mehr so süßlichen Klang als etwa die Verfilmung. Das ist auch in der von Achim Falkenhausen munter dirigierten Wieder- aufnahme mit dem flott aufgestellten Orchester des Theaters für Niedersachsen zu hören… Großer Beifall beim Publikum. Dass man die Produktion ohne elektronische Verstärkung gemacht hat, ist übrigens sehr erfreulich. Der Originalklang ist einfach schöner.“ Der Opernloderer Hoftheater Bergkirchen: Paul-Abraham- Abend in der Kulturschranne Dachau Einen Paul-Abraham-Abend unter dem Titel „Ich hab ein Diwanpüppchen“ veranstaltet das Hof- theater-Ensemble Bergkirchen am 31. Oktober in der Kulturschranne Dachau. Ein biographischer Abend mit vielen Melodien des Komponisten sowie mit Texten zu seinem Leben. Es singen Janet Bens, Bernhard Schneider, Helena Schneider, Tobias Zeitz. Es lesen Herbert Müller/Ansgar Wilk. Am Klavier Petra Morper. Berliner Komische Oper mit Viktoria und ihr Husar in der Kölner Philharmonie Die Komische Oper Berlin wird ihre konzertante Aufführung von Paul Abrahams Operette „Viktoria und ihr Husar“ (23. und 30.12.2018) auch in der Kölner Philharmonie zu Gehör bringen, und zwar am 13. Januar 2019. Das Konzert gehört zu dem Zyklus von fünf Paul-Abraham-Operetten, die an der Komischen Oper im Jahresrhythmus konzertant aufgeführt werden. „Ein großer Jux“. Paul Abrahams Ball im Savoy hatte Premiere am Theater Lübeck Das Wagnis, mit dem „Ball im Savoy“ eine Operette zur Saisoneröffnung anzubieten, wurde belohnt, findet Jürgen Feldhoff von den Lübecker Nachrich- ten angesichts des jubelnden Publikums im Theater Lübeck. Er schreibt unter dem Titel „Ein großer Jux“ u.a.: „Michael Wallner, der selbst gleich in zwei Nebenrollen mitwirkt, gibt in seiner Inszenierung dem Affen Zucker. Da werden Klischees politisch völlig inkorrekt ausgereizt, der pure Nonsens hat in den dadaistisch angehauchten Dialogen eine große Zeit.“ Vor allem aber stehe Michael Wallner ein großartiges Ensemble zur Verfügung, in das sich auch Stargast Angelika Milster als verführerische Tangolita bestens einfügte. Auch einen zeithistori- schen Bezug setzte Wallner, so dass Feldhoff seine Kritik mit den Sätzen schloss: „Fünf Wochen nach der Uraufführung von ‚Ball im Savoy‘ wurde Abraham ins Exil gezwungen. Wallner deutet das an, indem er schwarz Uniformierte mit roten Armbinden unter die Meute der ausgelassen Feiernden im Savoy mischt. Warum dann am Ende auch noch ein Kind im roten Mantel als Anspielung auf eine Szene aus dem Film ‚Schindlers Liste‘ auftritt, erschloss sich allerdings nicht.“ Lübecker Nachrichten Arndt Voss von der „neuen musikzeitung“ nennt die Inszenierung im Titel „surreal und nebulös“. Über Regisseur Michael Wallner schreibt er u.a.: „Genüss- lich baut er … die Episoden zusammen, gibt viel Anlass zum Lachen, übernahm selbst als Kammer- diener Archibald und Oberkellner Pomerol gleich zwei zwerchfellreizende Rollen. Ein großartiges Ensemble hilft ihm, gemischt aus zwei Gästen, einigen Mitgliedern des Opern- und früheren des Schauspielensembles, dem Chor und einer extra engagierten Truppe mit sechs Tänzern.“ Einen Zeitbezug stellte Wallner laut Rezension folgendermaßen her: „Das überließ er vor allem dem Bühnenbild, das … Heinz Hauser entwarf. Anfangs verweisen Blumen in stumpfen Farben auf Erich Nolde und dessen braune Gesinnung. Später verfärben sie sich dann wunderbar leuchtend. Für den ersten Akt zitiert Hauser dann eines von David Hockneys Swimmingpool-Bildern. Im zweiten Akt, der im Ballsaal spielt, ist dieses Arrangement, einem Gemälde von Georg Baselitz gleich, auf den Kopf gestellt. Der Himmel wird zum Tanzboden, der Pool zur Saaldecke. Das grenzt an Surrealität und entzieht der Handlung den Boden.“ Schließlich würde auch noch die „modische Genderthematik“ und die Farbe der SS zitiert. „Damit nicht genug, schreitet ein Mädchen in einem knallroten Mantel herab und mischt sich in die Sängerschar zum finalen Auftritt. Das alles zu deuten versagt sich der Rezensent.“ neue musikzeitung Die online-Zeitung HL-live schreibt über die Aufführung in Lübeck u.a.: „Regisseur Michael Wallner hatte sogar einen Stargast mitgebracht, die Musicalsängerin Angelika Milster. Er erntete mit einem spiel- und tanzfreudigen, sangesfrohen Ensemble sowie einem schwungvoll aufspielenden Orchester einen großen Publikumserfolg. […] Michael Wallner lässt die Puppen tanzen, packt die gute alte Operette nicht in Samt und Seide, nicht in Plüsch und Pomp. […] Es gab viel Szenenapplaus und am Schluss Wiederholungen etlicher Musiktitel.“ HL-live Im Blog „Opernloderer“ schreibt Klaus J. Loderer eine ausführliche, detaillierte und insgesamt lobende Kritik. Ein kleiner Auszug: „In diesem Ball im Savoy ist alles verkehrt. Die Welt steht Kopf und zwar wörtlich. Was vorher Boden war, ist nun Decke. Der schwarz-weiße Fußboden hängt ebenso wie der Swimmingpool  und die Agaven kopfüber. Die Beleuchtung unterstützt diese surreale Welt, in der die golden gewandete Tangolita ihren Auftritt hat. […] (Es) gibt wieder einen Star: für die Rolle der Tangolita hat das Theater Lübeck die bekannte Sängerin und Schauspielerin Angelika Milster engagiert. Sie umschmeichelt uns musikalisch und wird von ‚argentinischen‘ Caballeros umschmei- chelt. Eine köstliche Idee ist es, die sechs verflos- senen Ehefrauen Mustaphas in Form des Tanz- ensembles als Vipern auf die Bühne zischen zu lassen. Dass unter den sechs Exehefrauen dann auch zwei Exehemänner sind, ist zusätzlich pikant.“  Opernloderer Auch der Blog „Ihr Opernratgeber ( Herausgeber: Sven Godenrath)“ beschäftigt sich ausführlich mit der Aufführung. Neben viel Lob für Regie und Sänger bemerkt der Kritiker: „ Adrian Pavlov und das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck sorgten für einen fulminanten Orchester- klang. Großartig auch der Chor des Hauses und das Tanzensemble bestehend aus: Michaela Daum, Marlou Düster, Elisa Pape, Judith Urban, Fabian Broerman und Sergio Gianotti. Die Begeisterung des Publikums bestätigte den großen Erfolg der Eröffnung der neuen Saison.“ Ihr Opernratgeber Helga Rottmann vom gemeinnützigen Kulturmagazin „Unser Lübeck“ erlebte - so der Titel der Kritik - „Beifall der Windstärke 12 vom Publikum“. Ihre geradezu euphorische Kritik beginnt so: „Hier die Lorbeeren auf das richtige Haupt zu platzieren, ist beinahe unmöglich, war doch ein Ensemble auf der Bühne, das kaum zu übertreffen ist.“ Und nach viel Lob für die einzelnen Mitwirkenden kommt sie zu dem Schluss: „‘Ball im Savoy‘, zu gut, um es nur einmal anzuschauen.“ Unser Lübeck Theater an der Rott bringt den Ball im Savoy ab März 2019 Das einzige Landkreis-eigene Theater Deutschlands, das Theater an der Rott in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn), bringt ab März 2019 Paul Abrahams „Ball im Savoy“ auf die Bühne. Angekündigt sind in diesem niederbayerischen Repertoire-Theater insgesamt zehn Vorstellungen der Operette. Ball im Savoy - Kooperation von Schauspiel und Oper Nürnberg Das Staatstheater Nürnberg zeigt in der kommenden Spielzeit fast 20 mal die Operette „Ball im Savoy“ von Paul Abraham. In der Kooperation von Schau- spiel und Oper spielen Frederike Haas und die „Geschwister Pfister“ die Hauptrollen. Regie führt Stefan Huber, der zuletzt auch an der Komischen Oper Berlin Erfolge feierte. .  
(Vergangene Termine, Meldungen und Fundstücke, die hier ab ab Juli 2016 veröffentlich wurden, finden Sie im monatlich aktualisierten PDF-Archiv. Frühere Newsletter mit Terminen finden Sie unter Downloads) November 2018: 1.11.2018: Die Blume von Hawaii - Nienburg (Inszenierung TfN Hildesheim) 3.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 4.11.2018: „Ein bisschen Liebe für mich“. Der Operettenkönig Paul-Abraham. Mit Jörg Schebera  - Renaissance-Theater Berlin 4.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 9.11.2018: Der Operettenkönig Paul Abraham. Mit Jörg Schebera - Berlin DJT im Theater Coupé 9.11.2018: Ball im Savoy - Theater Lübeck 9.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Theater Lippstadt 10.11.2018: Auf ins Metropol. Gala-Abend (u.a.mit Melodien von Paul Abraham) - Hamburger Engelsaal 13.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 14.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 15.11.2018: Ball im Savoy - Tallin/Estland, Opernhaus 15.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 16.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 16.11.2018: Philharmonie am Nachmittag (u.a. Josef Bach: Unvergessener Paul Abraham)  - Kurhaus Baden- Baden 17.11.2018: Die Blume von Hawaii - Hildesheim 17.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Berlin, Schlossparktheater 18.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Herford 19.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Delmenhorst 20.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Lehrte 20.11.2018: Schlösser, die im Monde liegen. Operettenmelodien mit dem Engelsaal-Ensemble (u.a. mit Melodien von Paul Abraham) - Hamburg, Planetarium 24.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Gütersoh 25.11.2018: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz (Premiere) 25.11.2018: Ball im Savoy - Kaunas/Litauen 27.11.2018: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Tragikomödie mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Bad Soden, Theater Augustinum Dezember 2018 1.12.2018: Ball im Savoy - Theater Lübeck 3.12.2018: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 8.12.2018: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 14.12.2018: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 15.12.2018: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof (Premiere) 15.12.2018: „Haben Sie nicht irgendein Geheimfach?“. Abend mit Liedern von Paul Abraham - Nürnberg, Dokumentationszentrum des Staatstheaters 16.12.2018: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 16.12.2018: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 22.12.2018: Ball im Savoy - Theater Koblenz 23.12.2018: Ball im Savoy - Theater Koblenz 23.12.2018: Viktoria und ihr Husar (konzertant) - Komische Oper Berlin 29.12.2018: Ball im Savoy - Theater Koblenz 30.12.2018: Viktoria und ihr Husar (konzertant) - Komische Oper Berlin 30.12.2018: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 31.12.2018: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 31.12.2018: Ball im Savoy - Theater Lübeck (zwei Vorstellungen) 31.12.2019: Die Blume von Hawaii - Uelzen (Inszenierung TfN Hildesheim) Januar 2019 1.1.2019: Neujahrskonzert (u.a. mit Melodien von Paul Abraham) - Komische Oper Berlin 4.1.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 9.1.2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 12.1.2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 12.1.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 13.1.2019: Viktoria und ihr Husar. Konzertante Aufführung der Komischen Oper Berlin - Kölner Philharmonie 13.1.2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 13.1.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg (Matinee) 18.1.2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 18.1.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 19.1.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg (Premiere) 19.1.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 19.1.2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 20.1-2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 20.1.2019: Ball im Savoy - Theater Lübeck 20.1.2019: „Die schönsten Operettenmelodien“. Gastspiel der Muggefugg Symphoniker (u.a. mit Melodien von Paul Abraham) - Zwickau (zwei Vorstellungen) 23.1.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 24.1.2019: Viktoria und ihr Husar (Produktion des Theaters Hof) - Selb 25.1.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 26.1.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 26.1.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 27.1.2019: Viktoria und ihr Husar - Theater Hof 27.1.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 29.1.2019: Viktoria und ihr Husar (Produktion des Theaters Hof) - Selb Februar 2019 1.2.2019: Ball im Savoy - Tallin/Estland, Opernhaus 3.2.2019: Die Blume von Hawaii - Wolfsburg (Inszenierung TfN Hildesheim) 8.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 9.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 10.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 10.2.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 14.2.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 14.2.2019: Ball im Savoy - Theater Lübeck 15.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 15.2.2019: Ball im Savoy - Tallin/Estland, Opernhaus 16.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 17.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 17.2.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 22.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 23.2.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 25.2.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg März 2019: 3.3.2019: „Deutsch vs lustig“ - Diskussion anlässlich der Aufführung von Ball im Savoy - Glucksaal des Staatstheaters Nürnberg 5.3.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 6.3.2019: Ball im Savoy - Tallin/Estland, Opernhaus 7.3.2019: Die Blume von Hawaii - Hildesheim 8.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 9.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 10.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 10.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden (Premiere) 10.3.2019: Ball im Savoy - Tallin/Estland, Opernhaus 11.3.2019: Die Blume von Hawaii - Hildesheim 13.3.2019: Ball im Savoy - Theater Lübeck 15.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 16.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 16.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 17.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 17.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 21.3.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin (Wiederaufnahme) 21.3.2019: Die Blume von Hawaii - Neumünster (Inszenierung TfN Hildesheim) 22.3.2019: Die Blume von Hawaii - Neumünster (Inszenierung TfN Hildesheim) 22.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 22.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 23.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 23.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 24.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 24.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 26.3.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 28.3.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 29.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 29.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 30.3.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 30.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden 31.3.2019: Ball im Savoy - Theater an der Rott/Eggenfelden (Derniere) April 2019: 5.4.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 6.4.2019: Ball im Savoy - Operette Sirnach/Schweiz 6.4.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 6.4.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 6.4.2019: Ball im Savoy - Theater Lübeck 9.4.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 14.4.2019: Die Blume von Hawaii - Hildesheim 22.4.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 22.4.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 28.4.2019: Die Blume von Hawaii - Hameln (Inszenierung TfN Hildesheim) Mai 2019 5.5.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 5.5.2019: Die Herzen der stolzesten Frau‘n mit Sänger Stephan Gogolka (u.a. mit Musik von Paul Abraham) - Großenhain Kulturschloss 11.5.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 12.5.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 19.5.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 19.5.2019: Die Blume von Hawaii - Wolfenbüttel (Inszenierung TfN Hildesheim) 21.5.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 22.5.2019: The King's Singers bei den Dresdner Musikfestspielen (u.a. mit Musik von Paul Abraham) - Dresden Frauenkirche 31.5.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin (Premiere) Juni 2019: 2.6.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 3.6.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 7.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 10.6.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 13.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 15.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 16.6.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 19.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 20.6.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 24.6.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 27.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin Juli 2019: 1.7.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 5.7.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg Alle Termine ohne Gewähr
Dies ist eine Webseite des Publizisten Klaus Waller. Alle Rechte am Text vorbehalten. Impressum - Kontakt
Fundstücke (Viele weitere finden Sie unter Menüpunkt „Archiv“)
Berlins Bühnenwelt bei der Wohltätigkeitsveranstaltung für Gertrud Bindernagel Am 3. Dezember 1932 lud die Städtische Oper Berlin zum einem „Wettstreit der Nächstenliebe“, einer Gedenk- und Wohltätigkeitsveranstaltung zu Ehren der genau einen Monat zuvor gestorbenen großen Sopranistin Getrud Bindernagel. Angekündigt für diese Nachtveranstaltung war die Prominenz des Berliner Kulturlebens, darunter auch die angesagten Komponisten der „leichten Muse“ wie Paul Abraham, Werner Richard Heymann, Rudolf Nelson und Mischa Spoliansky. Auch unter den vielen anwesenden Künstlern waren wichtige Akteure aus Abraham-Operetten und Filmen wie Rosy Barsony, Oscar Denes, Hans Fidesser, Renate Müller und Ernst Verebes. Nahezu alle in der Ankündigung aufgeführten Künstler sind auch heutzutage noch ein Begriff.
1935 Programmzettel zur zweiten Aufführung von Ball im Savoy in Wien Während Paul Abraham seit Mitte 1933 in Deutschland geächtet war, konnten seine Bühnenwerke wenigstens in Österreich weiter aufgeführt werden. Der Ball im Savoy (im Dezember 1932 in Berlin uraufgeführt) war Ende 1933 zum erstenmal in Wien aufgeführt worden (im Johann-Strauß-Theater). Knapp zwei Jahre später stand die Operette auf dem Programm des Städtischen Theaters. Der abgebildete Programmzettel verrät nicht nur die Mitwirkenden, sondern auch, welche Firmen die Requisiten beisteuerten und welche Betriebe sich von einer Werbung im Theater Umsatz erhofften…