Paul Abraham bei YouTube. Wählen Sie unter ca. 300 von mir hochgeladenen Beiträgen: Playlist
Paul Abraham aktuell Termine - Nachrichten - Fundsachen
Abraham-Nachrichten
Abraham-Stück von Dirk Heidicke in neuer Inszenierung im September in Bonn Das „kleine theater“ Bonn  bringt das Zwei-Personenstück „Paul Abraham“ von Dirk Heidicke in einer neuen Insze- nierung heraus und zeigt es fast den ganzen September 2019 über. In Bonn spielen jetzt Frank Oppermann und Elisabeth Wukitsevits die Hauptrollen unter dem Titel „Paul Abraham - ein Leben für die Operette“. Mit Jörg Schüttauf in der Titelrolle und Susanne Bard als Partnerin war das Stück bereits mehrfach auf Tournee und wird auch im kommenden Winter an mehreren Orten gezeigt unter dem Titel „Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin“. Überraschung: Ball im Savoy in Berlin  Wiederaufnahme in der Saison 2021/22! Seit 2013 stand Paul Abrahams Operette „Ball im Savoy“ auf dem Programm der Komischen Oper in Berlin. Am 16. Juni, nach fünf Jahren und 50 Vorstellungen, sollte jetzt endgültig Schluss sein. Doch dann trat nach dem letzten Vorhang Intendant Barrie Kosky vor den Vorhang und verkündete, dass die Sensationsinszenierung mit Dagmar Manzel, Katharine Mehrling,  Helmut Baumann u. a. wiederkommen wird - in der Saison 2021/22! The Flower of Hawaii im Juni/Juli in Chicago - Premiere für die USA! Die Folks Operetta in Chicago bringt ab dem 29. Juni die Paul-Abraham-Operette „Die Blume von Hawaii“ in insgesamt acht Aufführungen heraus. Es ist nach Angaben des Theaters das erste Mal, dass dieses Werk in den USA gezeigt wird - 88 Jahre nach der Uraufführung in Berlin. Hauptdarsteller sind Marisa Buchheit (Layla/Suzanne), Rodell Rosel (Lilo Taro) und Nick Pulikowski (Stone). Regie führt Amy Hutchinson, die musikalische Leitung hat Anthony Barrese. Die Folks Operetta brachte bereits 2014 Abrahams „Ball im Savoy“ erstmals auf eine amerikanische Bühne. Folks Operetta  Roxy und ihr Wunderteam an der Komischen Oper: Tosender Applaus und Begeisterung In Berlin steht seit dem 31. Mai Paul Abrahams Fußball- Operette „Roxy und ihr Wunderteam“ auf dem Progranmm. Das Premierenpublikum war begeistert. Die Aufführung wurde von OperaVision.eu live übertragen und ist zur Zeit noch dort und auf YouTube in voller Länge zu sehen: OperaVision  oder Youtube. Peter Jungblut vom Bayerischen Rundfunk konstatierte: „Einmal mehr räumte Paul Abrahams Swing-Operette von 1937 mächtig ab: Die Sport-Satire lebt von jazzigen Rhythmen, anzüglichen Texten und hohem Tempo. An der Komischen Oper Berlin gelang Stefan Huber ein so rasanter wie überdrehter Show-Abend. […] Das Publikum war einmal mehr hingerissen, obwohl, oder gerade weil die Handlung total abstrus ist und im Übrigen auch nicht sonderlich viel mit Fußball zu tun hat.“ Jungblut sah, so sein Fazit „eine dreistündige Swing-Party zum Mitwip- pen, Mitlästern, Mitklatschen. Kein bisschen alt klingt diese Musik, kein bisschen muffig die Dialoge, und das lag an einer zeitgemäßen Überarbeitung des Regieteams, das derbe Zoten nicht scheute und Geschlechterrollen kräftig persiflierte. ‚Roxy‘ wird gewiss noch auf manch anderem Spielplan jede Menge Tore schießen.“ BR24  Frederick Hanssen vom Tagesspiegel schreibt u.a.: „Regisseur Stefan Huber hat jede Menge Musical- erfahrung und kann darum Tempo machen. Die erste halbe Stunde ist ein ununterbrochener Sprint, die Darsteller wirbeln nur so über die Bühne, Gruppenchoreografie folgt auf Gruppenchoreografie, erdacht und charmant gemacht von Danny Costello. Dann allerdings erschlafft die Spannungskurve erst einmal, die ganz auf Effekt zusammengeleimte Handlung offenbart ihre Schwachstellen. […] Nach der Pause aber nimmt der Abend erneut Fahrt auf, wie ein gutes Fußballspiel, die Stimmung steigt, das Premierenpublikum zieht mit, atemlos wie eine Schlusskonferenz im Radio geht es beim Finale zu. Hier hat Dirigent Kai Tietje mit liebevoller Hand in die Partitur eingegriffen, ebenso wie in der Eröffnungsszene, wo die Themen der Ouvertüre virtuos mit dem Live-Bericht eines Sportreporters (Mathias Schlung) synchronisiert werden. (nur hinter Bezahlschranke zu lesen, z.B. bei Blendle) In der Berliner Morgenpost bemerkt Georg Kasch u.a.: „Die Komische Oper hat mit „Ball im Savoy“ und dem konzertanten „Viktoria und ihr Husar“ schon viel dafür getan, Abraham wieder auf die Bühne zu holen. ‚Roxy‘ besitzt eingängige Schlagernummern voller Textkomik, die oft hinreißend instrumentiert sind. Kai Tietje und das Orchester der Komischen Oper klingen wie eine lässige Jazzband, die gut gelaunt das Tempo hochhält und hin und wieder ironische Glanzpunkte setzt. … Aber der Abend ist ja ohnehin ein Starvehikel für die Geschwister Pfister, Berlins Garanten für doppeldeutige Leichtigkeit und Showperfektion. Und als solches funktioniert es wunderbar!“ (nur hinter Bezahlschranke zu lesen, z.B. bei Blendle) Pater P. Pachl beginnt seine sehr ausführliche, differenzierte Kritik in der nmz online (Neue Musikzeitung) mit einer Zusammenfassung derselben: „Die einzige Fußball-Operette – für ein entsprechend großes Ensemble, mit mindestens elf singenden und tanzenden Fußballerspielern, den zugehörigen, sie anfeuernden Gören eines Mädchenpensionats und nationalen Schlachtenbummlern – das bedarf einiges Aufwandes. Gekonnt, wenn auch nach zu vielen Verlängerungen, endete die jüngste Premiere an der Komischen Oper unangefochten, mit einem Sieg der Mannschaft um die Geschwister Pfister. „ Er moniert unter anderem, der Abend sei „ mit 3 1/4 Stunden deutlich zu lang geraten“, endet aber mit der Feststellung: „Sehr viel Jubel für das Team der Macher und für die Spielteams im Graben und auf der Bühne, rund um den Fußball und rund um Roxy.“ nmz online Die B.Z. stellt kurz und knapp fest: „Gestern ging die Fußball-Operette „Roxy und ihr Wunderteam“ an der Komischen Oper in Premiere, mit den Geschwistern Pfister als Stars. Aber als eigentlicher Held des Abends entpuppte sich der junge Jörn-Felix Alt, der den tanzgewaltigen Torwart spielt. Er wurde für seine außergewöhnliche Leistung bejubelt und später auf der Premierenfeier von Intendant Barrie Kosky gelobt.“ B.Z.  Für Clemens Haustein von der Berliner Zeitung hatte die Inszenierung des Stückes aus dem Jahre 1937 zu wenig Bezug zur Entstehungszeit. „Man darf zumindest erstaunt sein, wie glattgebügelt und freundlich die späten 30er- Jahre hier erscheinen. […] Paul Abrahams Musik mit ihren Big-Band-Anklängen reißt mit, das Orchester der Komischen Oper unter Kai Tietje spielt mit Drive und Schmelz, die wortwitzigen Dialoge machen gute Laune. Eigentlich ein unterhaltsamer Abend. Wenn nur dieses 1937 nicht wäre.“ Berliner Zeitung Auf OnlineMerker überschlägt sich Dr. Ingobert Waltenberger: „Tor, Tor, Tor, Tor, Tooorrrrrr! Volltreffer für eine schräge Vaudeville Show, eine Fußball-Satire der Sonderklasse in einem gigantischen Lederwuchtl- Bühnenbild, das allein schon einen Auftrittsapplaus einheimsen konnte. […] Regisseur Stefan Huber und sein Team machen aus der banalen Geschichte über eine Braut auf der Flucht, einen trotteligen Bräutigam, einen geizigen Schotten, einer ungarischen Fußball-Elf samt ebenso vielen feschen Gören aus dem Pensionat, samt finalem Spiel England gegen Ungarn eine Hommage an den Fußball, an die kessen 30-er Jahre mit viel Flair, paprikagewürzten Melodien, mit einem Wort ein „Moulin Rouge am Plattensee. […] Ja was soll man nach dem in tosendem Applaus und Begeisterung nach drei Stunden zu Ende gegangenen Match anderes sagen als ‚Lass Dir Deinen Cocktail mixen von den kleinen Donaunixen.‘ Leutln, nichts wie rein in die Komische Oper.“ OnlineMerker Ebenfalls auf Online-Merker zieht Ursula Wiegand am Tag des Championsleague-Finales einen Vergleich zwischen dem bevorstehenden Spiel und der Roxy- Premiere am Vorabend: „Ob es aber in der Spanischen Hauptstadt auch nur annähernd so lustig wird wie bei dieser Operetten-Premiere, ist die Frage. Zwar sind im Haus an der Behrenstraße Spaß und  Spannung auch nicht ganz umsonst, doch für die Ticketpreise würden vermutlich nicht einmal die Balljungen arbeiten.  Außerdem lassen sich soviel Lachen und Zwischenbeifall eh nicht mit Geld bezahlen. In Madrid kann zuletzt nur eine Mannschaft mitsamt ihren Fans lachen. Bei Paul Abrahams Fußball-Operette ‚ROXY UND IHR WUNDERTEAM‘, ein Unikat von 1937, können sich alle amüsieren und tun es ausgiebig.“ OnlineMerker  Den einzigen Totalverriss der Roxy-Inszenierung veröf- fentlichte Niklaus Halblützel in der taz: „Dass … die Geschwister Pfister weder singen noch Theater spielen können, müsste sich inzwischen herumgesprochen haben. […] …die Pfisters … misshandeln nun ‚Roxy und ihr Wunderteam‘ von Paul Abraham. Die Grundidee des 1937 uraufgeführten Stücks war, dass eine geflohene Braut und ein Mädchenpensionat die ungarische Fußball- Nationalmannschaft auf Trab bringen. Übrig geblieben ist davon die unterste Schublade müder Witze und Zoten, vorgetragen von trampelnden Buben und Gören ohne jeden Charme und Witz. Der grauenhafte Kick dauert volle drei Stunden. Videobeweis bitte!“ taz Die Kritikerin der Süddeutschen Zeitung, Julia Sinola, lobt zwar, dass „Bühnenbild und Ensemble überzeugen“, ist aber der Überzeugung, dass die Operette an der Komischen Oper in Intendantenhand gehört“: „Während man sich noch ausmalt, was Kosky wohl zu den Seitenhieben eingefallen wäre, die Abraham und seine Librettisten Alfred Grünwald und Hans Weigel gegen die Nazis austeilten, ziehen launig Tanznummer für Tanznummer vorbei.“ Und sie kritisiert die „etwas flache Musicalästhetik von Stefan Huber“. SZ Im Blog Brugs Klassiker der Welt schreibt Manuel Brug über die Geschwister Pfister als tragende Akteure: „Obwohl nicht wirklich inhaltlich oder inszenatorisch klar wird, warum als ältliche Lilian Harvey Christoph Marti seinen Damenmann Roxy steht, er macht das mit viel Girlie-Geraspel und Selbstironie, erobert sich so immer mehr das von ihm und nur für seine Ursli-Pfister-Figur geschaffene Fach der wasserwellengelockten Gender- Schabracke. Und wie schon bei ‚Clivia‘, wo die Operetta Queen from Outer Space etwas mehr rockte, sind auch die beiden andere Geschwister Pfister am Unterhaltungsort. Andreja Schneider wuchtet brummend ihre Pensions- leiterin mit Pünktchenschwäche auf die Entertainment- Bretter. Toni Pfister alias ein verschlankter Tobias Bonn ist einmal mehr der seine Roxy (und seinen echten Ehemann) küssen dürfenden Libero mit mürbem Filmbeau-Grinsen. Während als männliche Diva Torwart Jörn-Felix Alt die Latte für den Nachwuchs aufpflanzt. Der kann bühnenfüllend singen, spielen, tanzen, grinsen und charmieren, dass es eine Operettenfreude ist.“ Brugs Klassiker Ein „neues Stadium des Wahnsinns und der Operettenfreizügigkeit“ entdeckte Kai Luehrs-Kaiser von rbbKultur. Die Inszenierung sei „quietschbunt, originalverkorkt und zotig abgefüllt, ein kleiner feiner Triumph.“ Sein Fazit: Angesichts eines 13fachen Happy Ends (für jeden der 11 Fußballer und zwei weitere Protagonisten) sei „der Tatbestand des absurden Theaters absolut übererfüllt.“ rbb (Link zum Apple-Podcast) Auf dem Online-Magazin Kultur extra ist Steffen Kühn begeistert: „Das Team der Sängerinnen und Sänger, Sprecherinnen und Sprecher um Christoph Marti ist so sprühend und so super emphatisch. Sie haben unglaublichen Spaß und verschwenden sich für ihr Publikum - so wie die ganze Inszenierung eine großartige Verschwendung ist. So muss Theater sein! Nach dem großen Erfolg mit Clivia haben die Geschwister Pfister unter der bewährten Führung von Regisseur Stefan Huber die nächste Bombe in der Komischen Oper gezündet. Unbedingt hingehen!“ Kultur extra Kevin Clark vom Operetta Research Center beleuchtet die Rezeptionsgeschichte des Stückes und schreibt über die aktuelle Inszenierung: „The three Geschwister Pfister give three likable star performances, with Uwe Schönbeck as a superb character comedian (as Roxy’s stingy uncle Sam Cheswick from Scottland, always on the look-out to save money). But above all, Jörn-Felix Alt turns out to be the real operetta discovery of the evening, playing goalie Jani Hatschek. Mr. Alt brings such youthful energy, easy dancing skills and stylish singing to his role, after years of working in musical comedy and revues, that it’s a joy to listen to him and watch him. He joins the group of young leading men who recently created a sensation with operetta roles, making me optimistic for the future of the genre (in Berlin, at least). And the other hand-picked football players are equally delightful to watch.“ operetta-resaerch.center Die Webseite queer.de, die sich an die nicht- heterosexuelle Szene wendet, findet elf Gründe, sich unbedingt „Roxy und ihr Wunderteam“ anzusehen, wobei schon allein der erste - „Dass diese Nichte Christoph Marti von den Geschwistern Pfister spielt, singt und tanzt“ - Grund genug, sei, die Inszenierung zu sehen. Aber auch zehn weitere Aspekte werden angeführt „warum die Fankurve in der Komischen Oper Berlin dafür einen Besuch wert ist“. queer.de  Berliner Dschainah-Produktion am 20. März 2020 auch im Schlosstheater Fulda Die konzertante deutsche Erstaufführung von Paul Abrahams Operette „Dschainah - das Mädchen aus dem Tanzhaus“ wird am 20. März 2020 auch im Schlosstheater Fulda aufgeführt. Die Komische Oper Berlin bringt das Stück 84 Jahre nach seiner Erstaufführung in Wien am 22. Dezember 2019 erstmals auf eine deutsche Bühne. Auch in Luzern ist das Märchen im Grand Hotel in der nächsten Saison zu sehen Auch das Theater Luzern kündigt für die Saison 2019/2020 eine Inszenierung von Paul Abrahams Operette „Märchen im Grand Hotel“ an. Das Werk wird am 26. Oktober in Kooperation mit dem Hotel Schweizerhof herausgebracht. Eine Rolle übernimmt die „Grand Dame“ des Luzerner Ensembles, Heidi Maria Glössner. Regie führt Bram Jansen, die musikalische Leitung hat William Kelly. Staatsoper Hannover: Premiere von Märchen im Grand Hotel am 16.November 2019 Paul Abrahams wiederentdeckte Operette „Märchen im Grand Hotel“ etabliert sich in der kommenden Saison endgültig im Repertoire der deutschen Musikbühnen. In der Staatsoper Hannover wird das Stück ab dem 16. November 2019 in 17 Aufführungen zu sehen sein. Die Regie übernimmt der Stefan Huber, der gerade mit Paul Abrahams „Ball im Savoy“ in Nürnberg für Aufsehen sorgte. Die musikalischen Leitung hat Calos Vázques. Neben der Staatsoper Hannover haben bisher die Staatsoper Hamburg und das Meininger Staatstheater für die kommende Saison eine Inszenierung von Märchen im Grand Hotel angekündigt. Ball im Savoy auch im kommenden Jahr im Theater Lübeck Das Theater Lübeck kündigt für April des nächsten Jahres die Wiederaufnahme von Paul Abrahams „Ball im Savoy“ an. Die Inszenierung der Erfolgsproduktion besorgte Michael Wallner. Dschainah- Das Mädchen aus dem Tanzhaus  am 22.12. an der Komischen Oper Berlin Am 22. Dezember findet in diesem Jahr zum dritten Mal hintereinander die konzertante „Weihnachts-Aufführung“ einer Paul-Abraham-Operette statt. Ausgesucht hat Intendant Barrie Kosky das Stück „Dschainah - Das Mädchen aus dem Tanzhaus“. Der Termin liegt damit genau 84 Jahre und zwei Tage nach der Uraufführung in Wien. In Deutschland war die Operette noch nie zu hören. (Es gibt nur eine Wiederholung des Konzerts, am 30.12..) Paul Abrahams weitere Exiloperette „Roxy und ihr Wunderteam“, die in dieser Saison (31.5.) in Berlin Premiere feiert, wird in der nächsten Saison am 23. August wiederaufgenommen. Noch eine interessante Wiederentdeckung hat Kosky für die Freunde der Operette parat: „Frühlingsstürme“ hieß die letzte vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Berlin uraufgeführte Operette. Das Werk wurde von Jaromír Weinberger eigens für den Startenor Richard Tauber geschrieben. Die Premiere an der Komischen Oper wird am 25. Januar 2020 auch per Livestream im Internet übertragen. Märchen im Grand Hotel ab Januar 2020 im Meininger Staatstheater Das Vier-Sparten-Theater der südthüringischen Stadt Meiningen wird ab 24. Januar 2020 die Paul-Abraham- Operette „Märchen im Grand Hotel“ präsentieren. Es ist eines der Werke, die laut Operndirektorin Carolina Jarosch im Musiktheater zu "traumhaften Momenten" führen soll. „Märchen im Grand Hotel“ war erst in der laufenden Saison (in Mainz) erstmals in einer szenischen Aufführung in Deutschland zu sehen. Staatsoper Hamburg inszeniert im Mai 2020 das Märchen im Grand Hotel Am 2. Mai 2020 hat Paul Abrahams „Märchen im Grand Hotel“ als Produktion der Staatsoper Hamburg Premiere. Spielort ist die „opera stabile“ (Kleine Theaterstraße 1).  Auf der „kleinen, wandlungsfähigen Bühne der Hamburgischen Staatsoper“ (hamburg.de) inszeniert Sascha-Alexander Todtner, der auch zusammen mit Christoph Fischer für die Kostüme zuständig ist. Die Dramaturgie liegt in den Händen von Johannes Blum.  
(Vergangene Termine, Meldungen und Fundstücke, die hier ab ab September 2015 veröffentlicht wurden, finden Sie im monatlich aktualisierten PDF-Archiv..) 2019 Juni 2019: 2.6.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin 3.6.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 7.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 8.6.2019: Was wir Ihnen immer schon spielen wollten! Wagners Salonquartett (u.a. mit Abraham- Melodien) - Schloss Ludwigsburg bei Waabs/Schleswig-Holstein 10.6.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatstheater Mainz 13.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 15.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 16.6.2019: Ball im Savoy - Komische Oper Berlin (letzte Vorstellung nach 5 Jahren) 16.6.2019: Wenn die beste Freundin mit der besten Freundin… Kleines Großstadtmärchen mit Live Musik (u.a. mit Musik von Paul Abraham) - Berlin, Theater Coupé 19.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 20.6.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 20.6.2019: Auf ins Metropol! Gala-Abend (u.a. mit Melodien von Paul Abraham) - Hamburger Engelsaal 24.6.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 27.6.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 29.6.2019: Liederabend der Wachtenburg-Sänger (u.a. mit Melodien aus der Blume von Hawaii) - Wachenheim/Rheinland-Pfalz, Wachtenburg 29.6.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 30.6.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 30.6.2019: Opernnacht am Dom (u.a. mit Abraham-Melodien) - Mainz, Marktplatz Juli 2019: 1.7.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 5.7.2019: Ball im Savoy - Staatstheater Nürnberg 5.7.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 6.7.2019: LiebesEiferSucht – Operette auf dem Lande (u.a. mit Abraham-Melodien) - Gudow 6.7.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 7.7.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 12.7.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 13.7.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 13.7.2019: »Was für ein Theater!« – Theater-Revue nach Stücken von William Shakespeare, Monty Python, Paul Abraham und Keith Hall - Universität Heidelberg 14.7.2019: The Flower of Hawaii - Chicago, Folks Operetta 18.7.2019: »Was für ein Theater!« – Theater-Revue nach Stücken von William Shakespeare, Monty Python, Paul Abraham und Keith Hall - Universität Heidelberg August 2019 14.8.2019: Ballo al Savoy - Piazza Cevio (im Freien), Cevio/Tessin 23.8.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin (Wiederaufnahme) 24.8.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin September 2019 4.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater Bonn (Premiere) 5.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 6.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 7.9.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 7.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 8.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 9.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 10.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 11.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 12.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 13.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 14.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 14.9.2019: Operettengala - Highlights zur Saisoneröffnung. u.a. mit Musik aus „Märchen im Grand Hotel“ - Stadttheater Meiningen 15.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 17.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 18.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 19.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 20.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 20.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 21.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 22.9.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 22.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 23.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 24.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 25.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 26.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 27.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 27.9.2019: Kind, ich schlafe so schlecht. Revuette (u.a. mit Abraham-Melodien) - Zwickau (Premiere) 28.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater 29.9.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 30.9.2019: Paul Abraham - ein Leben für die Operette. Stück von Dirk Heidicke mit Elisabeth Wukitsevits und Frank Oppermann - Bonn, Kleines Theater Oktober 2019 3.10.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 6.10.2019: Roxy und ihr Wunderteam - Komische Oper Berlin 26.10.2019: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater (Premiere) 30.10.2019: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater November 2019 7.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 7.11.2019: Operetta in Exile (u.a. mit Abraham-Melodien) - Chicago Folks Operetta, Unity Temple Chicago 13.11.2019: Operettengala. Wiener Operettenensemble (u.a. mit Abraham-Melodien) - Winsen (Luhe) 14.11.2019: Operettengala. Wiener Operettenensemble (u.a. mit Abraham-Melodien) - Cuxhaven 15.11.2019: Operettengala. Wiener Operettenensemble (u.a. mit Abraham-Melodien) - Schneverdingen 15.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 16.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover (Premiere) 16.11.2019: Operettengala. Wiener Operettenensemble (u.a. mit Abraham-Melodien) - Ritterhude 17.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 17.11.2019: Operettengala. Wiener Operettenensemble (u.a. mit Abraham-Melodien) - Ahrensburg 19.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 21.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 23.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 27.11.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover Dezember 2019: 6.12.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 7.12.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 22.12.2019: Dschainah - Das Mädchen aus dem Tanzhaus (konzertant) - Komische Oper Berlin 23.12.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 28.12.2019: Was wir Ihnen immer schon spielen wollten. Wagners Salonquartett (u.a. mit Abraham- Melodien) - Ahrensburg 29.12.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 29.12.2019: „Jahresendkonzert 2020 – 100 Jahre „Die goldenen Zwanziger“. Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt  (u.a. mit Abraham-Melodien) - Schwedt 30.12.2019: Dschainah - Das Mädchen aus dem Tanzhaus (konzertant) - Komische Oper Berlin 31.12.2019: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 2020 Januar 2020 1.1.2020: Die ganze Welt ist himmelblau! Neujahrskonzert (u.a. mit Abraham-Melodien) - Theater Basel 3.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 11.1.2020: Neujahrskonzert. Staatsorchester Braunschweig (u.a. mit Abraham-Melodien) - Helmstedt 11.1.2020: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Solingen 12.1.2020: Neujahrskonzert. Staatsorchester Braunschweig (u.a. mit Abraham-Melodien) - Helmstedt 14.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 18.1.2020: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Neumünster 18.1.2020: Ballo al Savoy - Mailand, Teatro San Babila 19.1.2020: Ballo al Savoy - Mailand, Teatro San Babila 19.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 19.1.2020: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Schüttorf 23.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 24.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater (Premiere) 26.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 26.1.2020: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 26.1.2020: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Fellbach Februar 2020 2.2.2020: Ball im Savoy - Creberg Teatro Bergamo (Premiere) 8.2.3030: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 12.2.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 16.2.2020: Paul Abraham - Operettenkönig von Berlin. Mit Jörg Schüttauf und Susanne Bard - Euskirchen 23.2.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater März 2020 7.3.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 13.3.2020: Märchen im Grand Hotel - Luzerner Theater 20.3.2020: Dschainah - das Mädchen aus dem Tanzhaus. Produktion der Komischen Oper Berlin - Schlosstheater Fulda 20.3.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 22.3.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 20.3.2020: Dschainah - das Mädchen aus dem Tanzhaus (Produktion der Komischen Oper Berlin) - Fulda, Schlosstheater 27.3.2020: Wiener Operettengala (u.a. mit Abraham-Melodien) - Wiener Neustadt April 2020 1.4.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 12.4.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 18.4.2020: Ball im Savoy - Theater Lübeck (Wiederaufnahme) 19.4.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 25.4.2020: Ball im Savoy - Theater Lübeck Mai 2020 2.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile (Premiere) 2.5.2020: Ball im Savoy - Theater Lübeck 3.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile 6.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile 8.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 9.5.2020: Ball im Savoy - Theater Lübeck 9.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile 10.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile 12.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile 14.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile 16.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 17.5.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hamburg/opera mobile Juni 2020 10.6.2020: Ball im Savoy - Theater Lübeck 13.6.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 12.6.2020: Märchen im Grand Hotel - Staatsoper Hannover 30.6.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater Juli 2020 4.7.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater 11.7.2020: Märchen im Grand Hotel - Meininger Staatstheater Alle Termine ohne Gewähr
Dies ist eine Webseite des Publizisten Klaus Waller. Alle Rechte am Text vorbehalten. Impressum - Kontakt
Fundstücke (Viele weitere finden Sie unter Menüpunkt „Bilder“)