Der tragische König der Operette
Paul Abraham bei YouTube. Wählen Sie unter ca. 200 von mir hochgeladenen Beiträgen: Playlist
Im Aufbau: ein kleines virtuelles Stöber-Archiv rund um Paul Abraham
 Paul Abraham Archiv: Im Exil
Als Komponist in den USA - mit Elan im Jahr 1941, danach die Ernüchterung Im USA-Exil versuchte Paul Abraham vergeblich, so wie in Europa als Komponist erfolgreich zu werden. Er startete ungeheuer produktiv: Im Jahr 1941 verzeichnete der „Katalog der Copyright Einträge“ der Library of Congress immerhin 41 Melodien von Abraham. Aber keine hatte wohl durchschlagende Wirkung. Im Jahr 1942 wurden noch sechs Melodien, 1943 nur noch eine einzige registriert. Danach gibt es keine Eintragung mehr. Übrigens sind unter den USA-Kompositionen nicht weniger als 11 Polkas zu finden. Die einzige recherchierbare Abraham-Melodie („Tic tac toe“) auf einer amerikanischen Nachkriegs-LP findet sich denn auch 1958 auf der Polka Party vom Harry Harden Orchestra (Vocalion, VL 3612).. Der Titel „TIC-TAC-Toe“ findet sich unter diesem Namen übrigens nicht im Copyright-Katalog. Alle dort ausgewiesenen Melodien finden Sie im Originaleintrag in einer PDF hier. Eine Zeittafel der Eintrage gibt es hier.